Berufsausbildung und Studium

Sie interessieren sich für eine Berufsausbildung und möchten später Karriere in Ihrem Beruf machen? Melden Sie sich, wenn Sie Fragen zum Thema „Berufsausbildung und Studium“ haben! Wir helfen Ihnen!

Wir unterstützen Sie in einer Kooperation mit der Allianz für Aus- und Weiterbildung der Bundesregierung und der Wirtschaft.

Sie können Fragen zum Thema „Berufsausbildung und Studium“ von A bis Z stellen, auf die Sie kompetente Antworten erhalten.

Beispielsfragen:

Wie finde ich meinen Traumberuf? Welche finanziellen Fördermöglichkeiten kann ich im Zusammenhang mit meiner Berufsausbildung beantragen? Wie sollte mein Bewerbungsschreiben aussehen? Wie kann ich mich auf das Vorstellungsgespräch im Betrieb und den Eignungstest vorbereiten? Wie soll ich mich bei Problemen während der Ausbildung verhalten? Welche Karrieremöglichkeiten habe ich nach abgeschlossener Ausbildung in meinem Beruf? Wie kann ich mein Studium finanzieren? und viele weitere Fragen mehr. Ihre Fragen werden von Fachleuten der Agenturen für Arbeit, der Industrie- und Handelskammern und der Handwerkskammern beantwortet. Schreiben Sie uns Ihre Fragen an folgende E-Mail: info@elliniki-gnomi.eu

Wie und wo finde ich eine Auswahl von freien Ausbildungsplätzen in meiner Region?

Unter anderem in den Lehrstellenbörsen der Bundesagentur für Arbeit, der Industrie- und Handelskammern und der Handwerkskammern im Internet unter www.jobboerse.arbeitsagentur.de, www.ihk-lehrstellenboerse.de und unter http://handwerk.de/lehrstellen-radar.

Die Suche nach einem Ausbildungsplatz im Internet reicht jedoch nicht aus. Von Vorteil ist, sich bei der Berufsberatung Agentur für Arbeit unter der zentralen Rufnummer 0800/4555500 für ein Beratungsgespräch anzumelden und sich als Ausbildungsplatzsuchender registrieren zu lassen.

Außerdem können sich Bewerber bei der Agentur für Arbeit, den Kammern und bei Betrieben direkt erkundigen, da nicht alle Ausbildungsplatzangebote im Internet zu finden sind.

 

Ist es von Vorteil, wenn ich mich für eine Berufsausbildung bewerbe, die nicht sehr nachgefragt ist?

Ja, Berufe, für die es weniger Bewerber gibt und in denen nicht viele Ausbildungsstellen angeboten werden, bieten oft bessere Einstiegschancen. Manchmal sind jedoch die Berufsschulen sehr weit entfernt. In vielen Fällen können Unterkunft und Fahrtkosten bezuschusst werden. Jedoch fällt es nicht jedem jungen Menschen leicht, sich von seinem sozialen Umfeld – wenn auch nur kurzfristig- zu trennen.

Ich habe bereits einen Ausbildungsvertrag für eine Ausbildung zum Kaufmann im Büromanagement unterschrieben. Kann ich mich noch für ein anderes Unternehmen entscheiden?

Sie sollten aus Gründen der Fairness gegenüber dem ersten Ausbildungsunternehmen und Ihren Mitbewerbern sich für eine Ausbildung entscheiden.

Bitte unterrichten Sie das erste Ausbildungsunternehmen umgehend über Ihre Entscheidung und kündigen Sie den Vertrag schriftlich. Denken Sie daran, dass auch die Betriebe berechtigt sind, den Ausbildungsvertrag jederzeit ohne Angaben von Gründen vor dem Ausbildungsbeginn zu kündigen.

Wie findet meine Tochter einen Platz für ein Freiwilliges Soziales Jahr?

Ihre Tochter kann sich von der für sie zuständigen Agentur für Arbeit über die vielfältigen Möglichkeiten im Bereich der Freiwilligendienste beraten lassen. Sie kann sich selbst einen Träger für ein Freiwilliges Soziales Jahr suchen. In der Regel gewähren die Träger während dieser Zeit unentgeltliche Unterkunft und Verpflegung und auch ein monatliches Taschengeld. Voraussetzung ist unter anderem, dass Ihre Tochter die Pflichtschulzeit erfüllt hat und höchstens 26 Jahre alt ist. Die maximale Dauer eines Freiwilligen Sozialen Jahres beträgt 24 Monate Dienstzeit. Ihre Tochter kann ein Freiwilliges Soziales Jahr auch im Ausland ableisten. Einen Überblick über Freiwilligendienste gibt das Internet-Portal www.pro-fsj.de.

Sind Fremdsprachenkenntnisse eines Bewerbers von Vorteil für eine Ausbildung?
Der Öffentliche Dienst wie Landes- und Kommunalbehörden, Polizei, Justiz als auch viele Unternehmen, die exportieren oder Reisen anbieten, außerdem auch Metall, Kfz-, Pharma- oder Textilunternehmen suchen junge Menschen mit Sprachkenntnissen und interkulturellem Hintergrund. Junge Menschen, die mehrsprachig aufgewachsen sind, haben daher mit guten Deutsch-, guten Kenntnissen der eigenen Muttersprache und weiteren Fremdsprachenkenntnissen beste Chancen.

Wie kann ich in einem Unternehmen aufsteigen?

Dies ist im Rahmen der Aufstiegsfortbildung möglich und richtet sich nach dem jeweiligen Beruf. Voraussetzung ist immer eine abgeschlossene Berufsausbildung. Möglich sind Fortbildungen zum Industriemeister, Techniker, Meister im Handwerk, Handelsfachwirt, Fachkaufmann, Fachwirt bis hin zum geprüften Betriebswirt.

Sie können über das Aufstiegs-BAföG Fördermittel für Ihre Fortbildung beantragen.

Die von Ihnen genannten Abschlüsse Meister und Fachwirt sind nach Europäischen Qualitätsrahmen der Stufe eines Bachelor-Abschlusses zugeordnet.

Kann ich nach meinem Berufsabschluss finanziell besonders gefördert werden?

Ja, unter anderem mit einem Weiterbildungsstipendium. Junge Menschen können nach dem besonders erfolgreichen Abschluss einer Berufsausbildung bei der weiteren beruflichen Qualifizierung im Rahmen der Begabtenförderung unterstützt werden.

In diesem Jahr ist die maximale individuelle Förderhöhe für ein Weiterbildungsstipendium des Bundesministeriums für Bildung und Forschung auf 7.200 € gestiegen. Damit können Fort- und Weiterbildungsmaßnahmen und unter bestimmten Voraussetzungen auch ein berufsbegleitendes Studium finanziert werden.

Seit diesem Jahr können Stipendiatinnen und Stipendiaten sogar 250 Euro Zuschuss für die Anschaffung eines Computers erhalten.

Ich studiere Lebensmittelchemie und habe zwei Prüfungen nicht bestanden. Nun bin ich nicht sicher, ob ich aus dem Studium aussteige, mich für ein anderes Studium bewerbe oder alternativ eine Ausbildung beginne. Was kann ich unternehmen und welche Berufe bieten sich an?

Sie sollten nicht den Kopf verlieren und Ruhe bewahren. Sie sollten jetzt ein Beratungsgespräch mit einem Berufsberater für Abiturienten und Hochschüler Ihrer Agentur für Arbeit vereinbaren. Bitte weisen Sie bei der Anmeldung darauf hin, dass dies ein dringliches Gespräch ist.

Außerdem können Sie sich an die Studienberatung ihrer Hochschule wenden und dort um Rat fragen.

Auch ein Wechsel der Hochschule und die Bewerbung für einen Studiengang mit anderer Bezeichnung, aber verwandten Inhalten könnten in Betracht kommen.

Ein Studienausstieg will gut überlegt sein, das Niveau an einer Berufsschule entspricht nicht dem Niveau an einer Hochschule. Die Betriebe sind grundsätzlich Studienaussteigern gegenüber aufgeschlossen und an Bewerbern interessiert. Sie könnten sich beispielsweise für eine Ausbildung zur Fachkraft für Lebensmitteltechnik, zur Chemikantin, oder zur Chemielaborantin bewerben.

Ich schließe jetzt die Schule mit dem Abitur ab und möchte studieren. Ich weiß aber nicht, was ich studieren soll. Was kann ich tun?

Nutzen Sie die Möglichkeiten, die die Bundesagentur für Arbeit bietet. Sie können nicht nur ein Gespräch mit einem Berufsberater für Abiturienten vereinbaren, sondern auch an „Studienfeldbezogenen Beratungstests“ des Berufspsychologischen Services der Agentur für Arbeit teilnehmen. Die zwei bis dreistündigen Tests sind in folgenden Bereichen möglich: Naturwissenschaften, Ingenieurwissenschaften, Wirtschaftswissenschaften, Informatik/Mathematik, Philologische Studiengänge und Rechtswissenschaften. Darüber hinaus sollten Sie die Studienberatung einer Hochschule Ihrer Wahl aufsuchen und ein mögliche angebotene „Schnupperstudien“ der Hochschulen nutzen, um sich ein Bild von den Vorlesungen machen zu können.

Ich studiere im vorletzten Semester vor Studienabschluss und hatte wegen des Einkommens meiner Eltern kein BAföG beantragt. Wie kann ich mein restliches Studium finanzieren?

Sie könnten einen Studienkredit bei Ihrer Hausbank beantragen. Ein solcher zinsgünstiger Kredit wird unter anderem von der Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) angeboten und über die Hausbank vermittelt.

Welche sprachlichen Fähigkeiten muss ich (wohne in Griechenland) für ein Studium in Deutschland vorweisen?

Für ein Studium erwarten die meisten Hochschulen von Bewerbern aus dem Ausland einen Nachweis des Sprachniveaus C1 bis C2 des gemeinsamen Europäischen Referenzrahmens.

Auswahl nützlicher Websites:

www.jobboerse.arbeitsagentur.de: Jobbörse, Anschriften von Ausbildungsbetrieben und freie Ausbildungsstellen (überregional)

www.berufenet.arbeitsagentur.de:  Informationen zu Beruf, Ausbildung und Qualifizierung

www.kursnet.arbeitsagentur.de: Informationen über schulische Ausbildungsmöglichkeiten und Studium

www.arbeitsagentur.de : BEN – Berufsentwicklungsnavigator, Informationen zu Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten

www.planet-beruf.de : Hilfen für die Berufsorientierung für Schüler, Eltern und Lehrer  mit Informationen zu Bewerbung und Auswahltest

www.regional.planet-beruf.de: Aktuelle Informationen für jeden Bezirk der Agentur für Arbeit zur Berufsausbildung

www.wir-sind-bund.de : Aktuelle Ausbildungsplätze in der Bundesverwaltung, Informationen über Ausbildungsberufe und Ausbildungsmöglichkeiten in der Bundesverwaltung

www.ihk-lehrstellenboerse.de: Bundesweite Lehrstellenbörsen der Industrie- und Handelskammern (Anschriften von Betrieben und freie Ausbildungsstellen)

www.handwerk.de : Informationen über Handwerksberufe

www.netzwerk-iq.de: Anerkennung von Berufsabschlüssen aus dem Ausland

www.anerkennung-in-deutschland.de: Anerkennung von Berufsabschlüssen aus dem Ausland

www.berufliche-anerkennung.de: Anerkennung von Berufsabschlüssen aus dem Ausland

www.abi.de: Informationen über Studium und Beruf

www.ausbildungplus.de: Informationen über duale Studienmöglichkeiten

www.hochschule-dual.de: Informationen über duale Studienmöglichkeiten

www.studienwahl.de: Übersicht über Studienmöglichkeiten in Deutschland

www.hochschulkompass.de: Überblick über Studiengänge an deutschen Hochschulen

www.bafög.de: Informationen über BAföG

www.aufstiegs-bafoeg.de:  Informationen über Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten im Beruf (Aufstiegs-BAföG)

www.bundesfreiwilligendienst.de: Informationen über Freiwilligendienste

www.pro-fsj.de : Informationen über das Freiwillige Soziale Jahr

www.foej.de: Informationen über das Freiwillige Ökologische Jahr

www.zav.de/arbeiten-in-deutschland.de : Informationen über Ausbildung, Job oder Studium in Deutschland

 

The post Berufsausbildung und Studium appeared first on ELLINIKI GNOMI • Die Zeitung der Griechen in Europa..

ΚΟΙΝΟΠΟΙΗΣΗ